Was bedeutet Gemeinschaftsschule?

Lerngemeinschaft Friedensschule

 

Was bedeutet Gemeinschaftsschule?  Das Wesentliche auf einen Blick

 

GMS bedeutet den Weg zu vielen Bildungsabschlüssen zu ermöglichen

  • Realschulabschluss nach der 10. Klasse, wie in allen Regelrealschulen
  • Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse oder nach der 10. Klasse
  • Profilfächer in Klasse 8 wie im Gymnasium. In der Friedensschule NWT und Musik.
  • Übergang auf ein  Gymnasium nach der 10. Klasse möglich
  • Übergang auf ein berufliches Gymnasium nach Klasse 10 möglich
  • Wechsel auf eine andere Schule jederzeit gewährleistet
  • Handicap-SchülerInnen: Übergang auf eine Sonderberufsfachschule möglich

 

Keine Über- oder Unterforderung, weil individuell unterstütztes Lernen

  • Grundgedanke: Jedes Kind will lernen
  • Individuelles Lernen heißt,  jedes einzelne Kind steht  im Mittelpunkt  und wird entsprechend seiner Begabung und Fähigkeiten gefordert und gefördert
  • Lehrer als Lernbegleiter: eine Lehrperson ist Ansprechpartner für ca. 10-12 SchülerInnen
  • Regelmäßige Rückmeldung über Lernfortschritt und Herausforderungen   durch Bilanzgespräche
  • SchülerInnen werden in kleinen Schritten  herangeführt eigenverantwortlich zu lernen
  • Lernen in Kleingruppen ist fester Bestandteil

 

Die Gemeinschaftsschule stärkt die Berufsorientierung

  • Berufsorientierung heißt Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen
  • Ein umfassendes Konzept, auch für diejenigen, die nicht ab Klasse 9 oder Klasse 10 direkt eine Ausbildung ergreifen
  • Berufsorientierungskonzept beginnt vertiefend ab Klasse 7
  • Bildungspartner, Projekt Zukunft, Kooperationspartner, BVW, BAW und die Agentur für Arbeit sind fest im Boot

 

Die Lerngemeinschaft Friedensschule ist eine Ganztagsschule mit Schulsozialarbeit

  • verpflichtende Ganztagesschule mit drei Nachmittagen für die Lerngruppen ab Klasse 5 – Mittwochnachmittag  und Freitagnachmittag sind i.d.R. frei
  • offene Ganztagsschule mit flexiblem Betreuungsangebot von Montag 7 Uhr – Freitag 17 Uhr  für die Lerngruppen 1 - 4.  Von Montag bis Donnerstag keine Betreuungskosten von 8 - 15.30 Uhr. Zusätzliche Betreuung unter 50€ monatlich.
  • Das Mittagessen bietet zwei Wahlessen zu 3,50€.  Wohngeldbezieher und Arbeitslosengeldbezieher zahlen über das Bildungs-Teilhabepaket nur 1€.
  • Der Schulsozialarbeiter berät und unterstützt SchülerInnen in besonderen Situationen.
  • Der Schulsozialarbeiter lädt zum Verweilen während des Schultages ein.
  • Das städt. Betreuungspersonal ist vor allem während der Mittagszeit für zwei Großgruppen verantwortlich. Die Klassen 1-4 werden räumlich getrennt von den Klassen 5-10 betreut
  • Insgesamt stehen zur Zeit 7 Betreuungskräfte zur Verfügung

 

Eltern gehören zur Gemeinschaftsschule

  • Regelmäßige Rückmeldegespräche mit Eltern sind selbstverständlich
  • Über das paritätisch besetzte Schulparlament können sich Eltern und Schüler neben den klassischen Gremien zusätzlich einbringen

 

Miteinander in der Lerngemeinschaft Friedensschule

  • Klassenrat ab Klasse 1
  • Lebendige SMV
  • paritätisch besetzte Schulparlament (9 Schülervertreter von 1-9 plus 9 Personen aus Eltern, Betreuungspersonal, Schulsozialarbeit, Schulleitung und Lehrerschaft
  • Vollversammlungen für SchülerInnen aller Klassen

 

 Busanbindung in die Gemeinschaftsschule als  Wahlschule gewährleistet

  • Die Busanbindung der Nordschiene verläuft entsprechend der Wegeführung wie für das Franziskus-Gymnasium.
  • Zusteigemöglichkeit in Brainkofen und ab Mutlangen/ Franziskus-Gymnasium.

 

KEINE Anträge auf Schulbezirksänderung mehr nötig!

  • Dies gilt für die Klassen 1 – 10

 

Die Lerngemeinschaft der Gemeinschaftsschule Friedensschule baut auf gegenseitiges Vertrauen. Wertschätzung, Offenheit  und ein respektvolles Miteinander bilden die Grundhaltung dieser Lerngemeinschaft.

 

Bei Fragen und stehen wir jederzeit und gerne zur Verfügung.

Telefon: 07171 – 728 92   oder  poststelle@friedensschule-gd.schule.bwl.de